PLAY

Neben Katzenvideos und Tumblr sind Podcasts der beste Zeitvertreib, den das Internet zu bieten hat. Wir stellen Ihnen unsere fünf Favoriten vor.

Still Processing

„A culture conversation with Wesley Morris and Jenna Wortham“: Das ist der Podcast der New York Times, Still Processing. Es geht um News in Film, Musik, Literarur, um Gay Pride und darum, welche Fernsehshows jetzt, in der Trump-Ära, sehenswert sind. Wesley Morris und Jenna Wortham sind Redakteure der New York Times, die sich einmal in der Woche für circa 45 Minuten über aktuelle Kultur unterhalten.

 

Serial

Für alle True-Crime-Fans ist Serial ein Muss. Die Journalistin Sarah Koenig, die auch hinter dem bekannten Radioprogramm This American Life steckt, rollt wahre Kriminalfälle neu auf. In der ersten Staffel geht es um den Mord an der High-School-Schülerin Hae Min Lee, der sich 1999 ereignete, die zweite Staffel handelt von dem Soldaten Bowe Bergdahl, der in Afghanistan fünf Jahre lang von den Taliban festgehalten wurde. Folge für Folge grübelt, ermittelt, verdächtigt man zusammen mit der Erzählerin. Macht mindestens so süchtig wie eine Netflix-Serie.

 

Fest & Flauschig

In einer Liste der besten Podcasts darf Fest & Flauschig nicht fehlen. Jan Böhmermann und Olli Schulz führen manchmal ernste, manchmal absurde Dialoge über Privates, Gesellschaftliches, Politisches, sind dabei aber immer unterhaltsam. Zu hören ist Fest & Flauschig bei Spotify.

 

Song Exploder

Dem Podcast Song Exploder liegt eine richtig gute Idee zu Grunde: Musiker nehmen ihre Songs auseinander und erzählen, wie sie entstanden sind. Dabei sind zum Beispiel die Gorillaz mit ihrer Single Andromeda, Solange mit Cranes in the Sky oder der Komponist der Theme-Musik von Moonlight. Hinter Song Exploder steckt Hrishikesh Hirway, der selbst Musiker ist.

 

2 Dope Queens

Der Name ist Programm: Phoebe Robinson und Jessica Williams, die eigentlich Stand-up-Comedy machen, sind nicht nur lustig und schwarz, sondern auch beste Freundinnen. Sie unterhalten sich über Sex, Liebe, das Leben in New York, und geben ganz nebenbei Diversität eine Plattform. Girlstalk mit Mehrwert quasi.