Grammy Awards 2018

Bei der Vergabe der 60. Grammy Awards hat Bruno Mars die meisten Awards abgeräumt. Neben Auftritten von Elton John und Rihanna war sogar Hillary Clinton auf der Bühne zu sehen.



„Record of the Year“, „Album of the Year“ und „Song of the Year“: Bruno Mars hat in den wichtigsten Kategorien des Grammys in diesem Jahr gewonnen und bekam auch in drei weiteren „R&B“-Kategorien den begehrten Musik-Award zugesprochen. Kendrick Lamar konnte sich über Auszeichnungen für den besten Rap-Song und die beste Rap-Performance freuen. Auch die Elektro-Urgesteine von Kraftwerk sind unter den Gewinnern – das Album „3-D The Catalogue“ erhielt den Grammy für das beste Dance/Electronic Album. Der Rapper Jay-Z ging überraschenderweise trotz achtfacher Nominierung an diesem Abend leer aus. Zwischen 1998 und 2004 blieb er dem Event ganz fern, da aus seiner Sicht Hip-Hop-Künstler bei der Preisvergabe nicht ausreichend repräsentiert sah. Für besonderes Aufsehen sorgte bei der von James Corden moderierten Show der Auftritt von Hillary Clinton, die aus dem Trump-Enthüllungsbuch „Fire and Fury“ vorlas.

Die komplette Liste der Gewinner gibt es hier.



29.01.2018 | Kategorien Daily Dust, Musik | Tags ,