GRAMMYS
2017

Am Sonntagabend wurde in Los Angeles zum 59. Mal der wichtigste Musikpreis der Welt vergeben. Wer ordentlich abgeräumt hat, wer die Bühne gerockt hat und was sonst noch los war, erfahren Sie hier.

Der Grammy Award ist der wichtigste Musikpreis der Welt und wurde am gestrigen Abend zum 59. Mal verliehen. Durch den Abend führte Talkmaster James Corden, der schon während seiner Opening-Performance ein Zeichen setzte, indem er ins Mikrofon rappte: „We sit here tonight, no matter our race or where we were born or color or face. Music is art, remember forever. We can survive by sticking together.“ Natürlich ließ er es sich außerdem nicht nehmen, eine Runde Mini-Carpool-Karoake mit den Gästen zu spielen.

Adele war die Gewinnerin des Abends. Sie erhielt fünf Grammys, unter anderem in den drei Hauptkategorien: Song des Jahres (Hello), Album des Jahres (25) und Aufnahme des Jahres (Hello). Chance The Rapper ist als Bester Newcomer ausgezeichnet worden und gewann außerdem in der Kategorie des Besten Rap-Albums (Coloring Book). David Bowie wurden posthum fünf Grammys verliehen, darunter für den Besten Rock-Song (Blackstar) und das Beste Alternative-Album (Blackstar). Der Preis für den Besten Rap-Song ging an Drake und sein Hotline Bling. Solange gewann in der Kategorie Beste R&B-Performance mit ihrem Song Cranes in the Sky, ihre ältere Schwester Beyoncé, die mit neun Nominierungen als Favoritin der Awards galt, ging mit nur zwei Grammys nach Hause: Sie wurde für das Beste Urban-Contemporary-Album (Lemonade) und das Beste Musikvideo (Formation) ausgezeichnet.

Dass Adele nicht nur die Gewinnerin des Abends, sondern auch die Gewinnerin der Herzen war, stellte sich heraus, als sie den Preis für das Album des Jahres entgegen nahm. In dieser Kategorie setzte sie sich nicht nur gegen Drake und Justin Bieber, sondern auch gegen Beyoncé und ihr musikalisches und visuelles Meisterwerk Lemonade durch. In ihrer Acceptance-Speech widmete Adele den Award kurzerhand ihrer Konkurrentin, indem sie unter anderem sagte: „The artist of my life is Beyonce, and the Lemonade album was just so monumental.“



Apropos Beyoncé: Die 35-Jährige räumte zwar nicht groß ab, legte aber den strahlendsten Auftritt des Abends hin. Kugelrund und in ein hautenges, goldenes Kleid gehüllt, performte sie ihre Songs Sandcastles und Love Drought.



Außerdem bei der 59. Verleihung der Grammy Awards auf der Bühne: Lady Gaga zusammen mit Metallica, dessen Sänger James Hetfield am Ende des Auftritts und nach mehrmaligem Ausfall seines Mikrofons wütend seine Gitarre zertrümmerte. Auch bei Adele lief es nicht ganz rund: Sie brach ihre Performance zu Ehren des im letzten Dezember verstorbenen Sängers George Michael mittendrin ab, begründete das  – nach einem leidenschaftlichen „Fuck“ – mit den Worten „Sorry, I can’t mess this up for him“ und startete einfach von vorn.



Allerdings gab es nicht nur auf der Bühne, sondern auch auf dem roten Teppich der 59. Grammy Awards viel zu sehen. Einige der tollsten Looks des Abends finden Sie in unserer Bildergalerie.