RED BULL
MUSIC FESTIVAL
2018

Noch bis zum 12. Oktober findet in Berlin das Red Bull Music Festival statt. Mit dabei: Janelle Monáe, Sevdaliza, Pusha T und viele mehr. Fünf Highlights, die Sie nicht verpassen dürfen.

Das ​Red Bull Music Festival​ war schon in New York City, Johannesburg, Paris, Tokio oder Los Angeles, jetzt kommt die Veranstaltungsreihe, bei der die lokalen Szenen und Sounds der gastgebenden Metropolen im Mittelpunkt stehen, zum ersten Mal nach Berlin. Noch bis zum 12. Oktober finden über die gesamte Stadt verteilt Konzerte, Clubnächte und Künstlergespräche statt – zeitgleich mit der ​Red Bull Music Academy​, die 2018 ihr 20-jähriges Jubiläum im Funkhaus feiert. Wir haben fünf Highlights gesammelt, die Sie nicht verpassen dürfen.





Welten aus Gliedmaßen, Landschaft mit Snob
@Funkhaus, noch bis zum 12. Oktober

Das Funkhaus Nalepastraße ist bewohnt: Traumgestalten, Fabelwesen, wilde Bestien und Charaktere der Berliner Halbwelt wohnen darin, seit Johann König anlässlich der Red Bull Music Academy 2018 eine Ausstellung mit Werken von in der Hauptstadt lebenden Künstlern kuratiert hat, die überall im Funkhaus anzutreffen sind. Mit dabei: Plastiken von Lindsay Lawson und Gemälde von Karl Horst Hödicke. Anzuschauen beim Open Funkhaus am 26. September.

 

A Conversation with Janelle Monáe
@Delphi, 14. September, 7 pm

Die Sängerin, Songwriterin, Produzentin und Schauspielerin Janelle Monáe, die gerade ihr drittes Studioalbum Dirty Computer veröffentlicht hat, zieht ihr Publikum mit einem unverwechselbaren Sound aus afrofuturistischem Soul und R&B in ihren Bann. Für eine öffentliche Lecture über ihr Leben und Schaffen kommt die musikalische Androidin am 14. September ins ehemalige Stummfilmkino Delphi.

 

Sevdaliza’s The Great Hope Design
@Volksbühne Berlin, 28. September, 7 pm

Avantgarde-Pop-Sängerin und Produzentin Sevdaliza kam im Alter von fünf Jahren mit ihrer Familie vom Iran in die Niederlande. 2017 erschien ihr Debütalbum ISON, kürzlich veröffentlichte sie ihre EP The Calling. Im Rahmen des Red Bull Music Festival präsentiert die 31-Jährige nun die Premiere einer experimentellen Show, in der sie eine hypothetische Parallelwelt entwirft.

 

Culture Clash: Stages, Sounds, Winner
@Velodrom UFO, 4. Oktober, 7 pm

Welcher Sound regiert Berlin? Dieser Frage widmen sich beim ersten Red Bull Music Culture Clash in Deutschland vier Teams, die unterschiedlicher kaum sein könnten – und sich am 4. Oktober auf vier Bühnen gegenüberstehen. Mit dabei sind nicht nur Größen aus Hip Hop, Rap, Trip Hop, Bass, Trap und Grime, sondern auch die kanadische Electroclash-Sängerin und Grande Dame der musikalischen Provokation: Peaches.

 

A Conversation with Pusha T
@Kino International, 10. Oktober, 7 pm

Terrence LeVarr Thornton, besser bekannt als Pusha T, ist in der Bronx geboren, in Virginia Beach aufgewachsen und als Teil des Hip-Hop-Duos Clipse bekannt geworden, bevor er als Solokünstler bei Kanye Wests Label G.O.O.D. Music unterschrieb. Beim Red Bull Music Festival erzählt er seine Geschichte.



Alle Informationen, den vollständigen Eventplan und Tickets für das Red Bull Music Festival gibt es hier.