Carpool Karaoke
mit Katy Perry

Auf James Cordens Beifahrersitz hat die Sängerin endlich ihren Zoff mit Taylor Swift erklärt.

Klar, singen kann Katy Perry. Besonders ihre eigenen Songs. „I kissed a girl“ oder „Firework“ mit James Corden im Duett hat uns daher bei der jüngsten Ausgabe von Carpool Karaoke nicht aufhorchen lassen. Vielmehr hat uns Perry mit ihren Details zum Beef mit Kollegin Taylor Swift überrascht. Frei heraus fragt Corden seinen Fahrgast auf der Hälfte der Strecke, was es mit dem Zoff auf sich hat und Perry sucht tatsächlich keine Ausflüchte, sondern erklärt: „Yes, for sure, there is Taylor beef. That’s true.“ Alles habe damit angefangen, dass sie drei Background-Tänzer mit auf Tour genommen habe, die vorher bei Swift engagiert waren, so Perry. Vertraglich sei das aber alles vollkommen sauber gewesen und als sie die Situation mit Swift habe klären wollen, sei diese nicht gewillt gewesen, mit ihr zu sprechen. Darauf folgte Taylors Song „Bad Blood“ – angeblich über Katy. Taylor habe angefangen, daher müsse sie den Streit auch beenden.

Das ganze Gespräch, neue Songs von Katy und wie es zu ihrem radikalen Haarschnitt kam, sehen Sie im Clip anbei.

Musik / Weitere Artikel

10.05.2016

BRANDNEU:
Die Musikvideos der Woche sind da!

Amber Arcades hat das Skydiving für sich entdeckt, Grimes remixt sich selbst, French Montana lädt zum Gipfeltreffen mit Kanye West und Nas und Juicy Gay tut sich mit LGoony zusammen.

07.01.2016

Der Trailer zu Baz Luhrmanns The Get Down ist da!

Baz Luhrmann! New York! Hip-Hop! Disco! Der neue Trailer zur Netflix-Serie The Get Down ist da!

15.10.2014

"Man kann nicht Marmelade mit Hundefutter mischen, bloß um etwas Neues zu erfinden"

Mit Bulletproof stürmten LA ROUX vor fünf Jahren die Charts, es folgte der Grammy für das beste Dance-Album. Dem Synthiepop-Duo stand eine elektrisierende Zukunft bevor. Doch dann verlor Sängerin …

15.09.2015

JETZT NEU:
Die Musikvideos der Woche

Die Orsons werfen die Windmaschine an, Abby vergolden die Zeit, ClickClickDecker und die Barneraramas hängen irgendwo dazwischen, Vierkanttretlager hüllen sich in Schweigen und Young Thug ist …

21.09.2016

Dokumentation:
"Raving Iran"

Anoosh und Arash machen Techno-Musik. Illegal, im Underground – weil elektronische Musik im Iran, ihrem Heimatland, verboten ist. Die Geschichte der beiden DJs wurde jetzt verfilmt.

26.04.2016

Portishead
covert ABBA

„So when you’re near me, darling can’t you hear me? SOS!“ Dieses ABBA-Cover der britischen Trip-Hop Band Portishead ver(bitter)süßt uns den Tag. Unser Video des Tages!