Carpool Karaoke
mit Katy Perry

Auf James Cordens Beifahrersitz hat die Sängerin endlich ihren Zoff mit Taylor Swift erklärt.

Klar, singen kann Katy Perry. Besonders ihre eigenen Songs. „I kissed a girl“ oder „Firework“ mit James Corden im Duett hat uns daher bei der jüngsten Ausgabe von Carpool Karaoke nicht aufhorchen lassen. Vielmehr hat uns Perry mit ihren Details zum Beef mit Kollegin Taylor Swift überrascht. Frei heraus fragt Corden seinen Fahrgast auf der Hälfte der Strecke, was es mit dem Zoff auf sich hat und Perry sucht tatsächlich keine Ausflüchte, sondern erklärt: „Yes, for sure, there is Taylor beef. That’s true.“ Alles habe damit angefangen, dass sie drei Background-Tänzer mit auf Tour genommen habe, die vorher bei Swift engagiert waren, so Perry. Vertraglich sei das aber alles vollkommen sauber gewesen und als sie die Situation mit Swift habe klären wollen, sei diese nicht gewillt gewesen, mit ihr zu sprechen. Darauf folgte Taylors Song „Bad Blood“ – angeblich über Katy. Taylor habe angefangen, daher müsse sie den Streit auch beenden.

Das ganze Gespräch, neue Songs von Katy und wie es zu ihrem radikalen Haarschnitt kam, sehen Sie im Clip anbei.