Kendrick Lamar erhält den
Pulitzer-Preis

In der Kategorie „Musik“ erhält der Rapper für sein Album „DAMN“ den Pulitzer-Preis, eine echte Sensation.

FOTO: CHRISTIAN SAN JOSE

Das ist ein Meilenstein für Kendrick Lamar. Allerdings nicht nur für den Rapper, es ist ein Meilenstein in der Rap-Geschichte. Noch nie zuvor ist ein Musiker mit dem Pulitzer-Preis in der Kategorie „Musik“ ausgezeichnet worden, der nicht aus dem Jazz oder der Klassik stammt. Diese große Ehre kam bisher keinem Rapper zuteil und keinem Popstar. Demnach ist es eine Sensation. Diese große Anerkennung erlebt nun Kendrick Lamar, ihm hat die Fachjury den Pulitzer-Preis für sein Album „DAMN“ verliehen. Aus der Musikwelt ist der Rapper ohnehin nicht mehr wegzudenken, er ist einer der erfolgreichsten Rapper der Gegenwart. In der Königskategorie „Album des Jahres“ konnte Kendrick Lamar bereits bei den diesjährigen Grammys mit „DAMN“ gewinnen und sogar Jay-Z den Award wegschnappen. In diesem Jahr war Lamar in sieben Kategorien des wichtigsten Musikpreises der Welt nominiert, fünf der begehrten Musikpreise konnte er nach der Verleihung sein Eigen nennen. Insgesamt sechs weitere Grammys erhielt er in den Jahren 2016/2015. Sein Song „HUMBLE.“ wurde in diesem Jahr u.a. als „Bestes Rap-Lied“ und „Bestes Video“ des Jahres ausgezeichnet. Dana Canedy, Vorsitzende der Verwaltung der Pulitzer-Preise, gab bekannt „DAMN“ sei eine: „virtuose Liedersammlung, vereint von seiner umgangssprachlichen Authentizität und rhythmischen Dynamik. Das Album bietet eindringliche Momentaufnahmen, die die Komplexität des modernen afro-amerikanischen Lebens einfangen.“

17.04.2018 | Kategorien Daily Dust, Musik | Tags , , ,