JETZT NEU:
Die Musikvideos der Woche

Jack Ü reisen um die Welt, Gold Panda schlendert durch die stille Stadt, Oscar sieht sich in den Hinterzimmern leidenschaftlicher Hobbyhaber um, Who Killed Bruce Lee machen 1A-Blues-Rock und Golf schauen mit Macaulay Culkin Filme an.

Skrillex & Diplo – Mind feat. Kai

Als Jack Ü haben Skrillex und Diplo im letzten Jahr aus dem Nichts ein Album released, dessen Singles eigentlich durchgehend irgendwo in den Charts und Clubs anzutreffen waren. Klar, dass man bei so einem Erfolg viel rumkommt. Jack Ü haben dabei die Kamera draufgehalten und liefern mit dem Clip zu Mind, der die Sängerin Kai featured, ein kleines Roadmovie ab.

Gold Panda – Time Eater

Good Luck And Do Your Best, das neue Album von Gold Panda, erscheint Ende Mai. Bis dahin gibt es schon mal einen Teaser in Form des Songs Time Eater. Der hypnotische Track schreit förmlich nach einem atmosphärischen Video, das er auch prompt bekommen hat – und zwar in Form einer ClipCollage, die nächtlichen Stillstand in der Großstadt ganz wunderbar einfängt.

Oscar – Sometimes

Apropos einfangen: Das tut auch das Video zum neuen Oscar-Song Sometimes. In an Wes-Anderson-Filme erinnernden Einstellungen kann man Dressurreitern, Eisenbahn-Enthusiasten und Bowling-Buddies bei ihren liebsten Hobbys zusehen – passt perfekt zu dem schön-schluffigen Stück von Oscar.

Who Killed Bruce Lee – Born Addicted

Who Killed Bruce Lee machen breitbeinigen Blues-Rock und kommen aus dem Libanon. Ihr Debütalbum haben sie aber in Berlin aufgenommen – und zwar mit den Einnahmen aus einer mutigen Crowdfunding-Aktion. Die hat sich aber allemal gelohnt, wenn man sich die neue Single Born Addicted anhört.

Golf – Macaulay Culkin

Golf waren vor ein paar Monaten schon mit ihrer Single Ping Pong in dieser Rubrik zu Gast. Jetzt geht es in die nächste Runde und im Mai erscheint das Album Playa Holz. Jetzt gibt es aber erst mal das groovende Macaulay als Appetizer. Wunderschön!