FRISCH
Die Musikvideos der Woche

Cassius setzen auf Kopfstimmen, Yumi Zouma covern Oasis, Max Richard Lessmann preist die Romantik, NxxxxxS macht Beats auf die französische Art und Toro Y Moi zockt wieder an der Klampfe.



Cassius – Get Up feat. Pharrell Williams & Cat Power 

Gut, das Cassius-Album Ibifornia hat schon ein paar Monate auf dem Buckel. Das ändert aber nichts daran, dass Go Up mit Kopfstimmenking Pharrell Williams und Cat Power ein echter Hit ist. Jetzt gibt’s das dazugehörige Video mit raffinierten Splitscreen-Spielereien

Yumi Zouma – Text From Sweden

Yumi Zouma machen wunderschönen, pastellfarbenen Dream Pop. Wer’s nicht glaubt, der hört sich erst Text From Sweden und danach unbedingt das Debütalbum Yoncalla oder eine der vielen EPs der Australier an. Außerdem hat die Band gerade mit (What’s The Story) Morning Glory? ein komplettes Oasis-Coveralbum aufgenommen.

Max Richard Lessmann – Ich wünschte

Max Richard Lessmann ist ein Romantiker vor dem Herrn. Deshalb wünscht er sich in der neuen Single Ich wünschte aus seinem Debütalbum Liebe in Zeiten der Follower auch, dass er niemanden mehr kennt – nur eben die eine noch.

Nxxxxxs – Remember Last Summer

Um das direkt zu klären: Den Namen spricht man N Five X aus. Die Musik des französischen Produzenten ist hingegen kaum in Worte zu fassen: Dirty-South-Vocalsamples, nervöses Pianoklimpern, Synthieflächen aus dem London der frühen 90er. Der Mann ist vom Fach!

Toro Y Moi – Ohama

Es geht doch nichts über locker runtergezockte Gitarrenmusik von Tausendsassa Chaz Bundick alias Toro Y Moi.

Musik / Weitere Artikel