BRANDNEU:
Die Musikvideos der Woche

Nach dem feiertagsverlängerten Osterwochenende kommt hier eine frische Ladung Musikvideos. Mit dabei: Gemütliches von Yours Are The Only Ears, Selbstgemachtes von Marissa Nadler, Trauriges von School of Seven Bells, Selbstbewusstes von Future und The Weeknd und Persönliches von Rin.

Yours Are The Only Ears – Low

Nach der ganzen Feiertagsgemütlichkeit muss man ja erst mal wieder langsam reinkommen. Dabei helfen Yours Are The Only Ears mit ihrem wunderschönen Liedchen Low samt dazugehörigem Video.

Marissa Nadler – All the Colors of the Dark

Machen wir doch gleich so weiter, oder? Ein schleppendes Akustikset, ein noch schleppenderes Spiel auf der Gefühlsklaviatur und dazu der herrliche Gesang von Marissa Nadler, die das Video zu All the Colors of the Dark gleich selber gedreht hat. Ihr Album Strangers erscheint schon ganz bald.

School of Seven Bells – Ablaze

Kurz nach dem Tod von Benjamin Curtis haben School of Seven Bells leider ihr letztes Album SVIIB veröffentlicht. Jetzt folgt ein Video zum Song Ablaze – eine verwackelte Collage aus Performace-Szenen des letzten verbliebenen Bandmitgliedes Alejandra Deheza und grobkörnigen Aufnahmen von den Straßenzügen einer Großstadt. Melancholisch, traurig, gut.

Future – Low Life feat. The Weeknd

Future und The Weeknd – schon wenn man diese Kollaboration laut vorliest, rieselt einem ein wohliger Schauer über den Rücken. Und genau so klingt das Gipfeltreffen der beiden dann auch: Hier betäubungsmittelverstärkter Nuschelgesang, dort eine Pop-Performance deren Präzision man derzeit nur selten findet.

Rin – DONTLIKE

Rin war neulich schon mit seinem Song Error in dieser Kolumne zu Gast. Jetzt hat das Mitglied es Live-From-Earth-Kollektivs seine nächste Single veröffentlicht und erzählt, auf einem Klettergerüst liegend und durch die Umkleidekabinen diverser Boutiquen flanierend, was er und seine Freunde so den lieben langen Tag machen.