TUNE IN
Musikvideos der Woche

Smerz machen skandinavischen R&B, Father John Misty schwenkt auf Minimalismus um, Alt-J machen wieder mal alles anders, U.S. Girls laufen sich für ihr neues Album warm und Friendship widmen ihrer Heimatstadt ein Lied.



Smerz – Have Fun

Ein bisschen skandinavischer R&B gefällig? Können Smerz aus Norwegen. Und weil Henriette Motzfeldt und Catharina Stoltenberg das so gut von der Hand geht, haben sie auch gleich noch ein grandioses Pre-Prom-Party-Video dazu gedreht.



Father John Misty – Leaving LA

Nach den visuellen Meisterwerken, die von ironischer Reizüberflutung nur so strotzten, erwartet man auch im neuen Clip von Father John Misty noch irgendeinen gewitzten Bruch. Aber: Fehlanzeige. 13 Minuten Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Von Father John Misty und ein paar gewieften Instrumentalisten.



Alt-J – Pleader

Um ganz ehrlich zu sein ist nicht ganz klar, was für eine Geschichte im neuen Clip von Alt-J erzählt wird. Aber genau das macht das Video – und auch den Song – so gut. Weirder Edge-Pop der Extraklasse.



U.S. Girls – Velvet 4 Sale

Im Februar erscheint das neue U.S.-Girls-Album A Poem Unlimited. Die erste Single Velvet 4 Sale gibt es zum Glück schon jetzt. Hörens- und sehenswert!



Friendship – If You See My Beloved

Was für eine schöne Liebeserklärung an die eigene Heimatstadt! Friendship widmen ihre neue Single If You See My Beloved nämlich Philadelpha. Und was bietet sich da besser an, als die Lobeshymne auch noch visuell umzusetzen? Eben.