TUNE IN
Musikvideos der Woche

Blue Hawaii kommen mit pumpenden Pop-House, Yumi Zouma sind fürs Träumen zuständig, Alvvays haben sich noch mal gesteigert, King Krule sowieso und Fatoni und Mine erzählen von der Liebe.



Blue Hawaii – Versus Game

Blue Hawaii sind ein Duo und bestehen aus der BRAIDS-Frontfrau Raphaelle Standell-Preston und Axel Cowan. Direkt aus Montreal beliefern Musikfans schon seit ihrem Debüt im Jahr 2013 Zeit mit einer betörenden Mischung aus House-Beats und ätherischem Gesang. Versus Game schwenkt jetzt noch mal ordentlich in Richtung Pop – und klingt fantastisch. Das Album Tenderness erscheint schon bald.



Yumi  Zouma – Half Hour

 Wer auf zarte Pop-Kompositionen und elfengelichen Gesang steht, ist bei den Dream-Pop-Experten von Yumi Zouma genau richtig. Und das Beste: Die Neuseeländer bringen schon ganz bald ihr neues Album Willowbank heraus!



Alvvays – Dreams Tonite

 Apropos Dream Pop: Den können auch die Australier von Alvvays – nur mit ein bisschen mehr Gitarren. Dreams Tonie zeigt: Ihr Zweitling Antisocialites ist noch um einiges besser geworden als das Debüt.

King Krule – Dum Surfer

 Vor vier Jahren hat Archy Marshall alias King Krule mit seinem Album 6 Feet Beneath The Moon gezeigt, wie das mit der Reibeisenstimme und den bluesig angehauchten Backstein-Indie-Rock Marke UK funktioniert. Jetzt ist der Rotschopf zurück und legt beeindruckend nach.



Mine & Fatoni – Alles Liebe nachträglich

Mine, Sängerin, und Fatoni, Rapper, haben ein gemeinsames Album gemacht. »Alle Liebe nachträglich« handelt von der Liebe – oder vom Streiten. Auf jeden Fall vom zwischenmenschlichen Miteinander – genau wie die dazugehörige Single samt Video.

19.09.2017 | Kategorie Musikvideos der Woche | Tags , ,