"Kochen Sie immer gesund,
Frau Rowe?"

Sie ist die Visagistin von Cara Delevingne, Victoria Beckham und Anja Rubik sowie Artistic-Consultant von Burberry Beauty. Nun hat die Britin Wendy Rowe ein Kochbuch geschrieben.

Eat Beautiful - mit einem Vorwort von Sienna Miller | Random House Verlag

Interview Frau Rowe, mal ehrlich, woher haben Sie als Make-up-Artist eigentlich genug Ernährungs-Know-how für ein Kochbuch?

Wendy Rowe Ich mache ständig Juice-Cleanses, unterziehe mich regelmäßig der F.-X.-Mayr-Kur in Österreich und besuche seit Jahren Spas und Retreats. So habe ich über die Jahre hinweg großartige Ärzte kennengelernt, die mir geholfen haben, sämtliche Hautprobleme loszuwerden – auch durch eine andere Ernährung. Und natürlich unterhalte ich mich andauernd mit meinen Kundinnen über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Schönheit.

Na gut. Dann verraten Sie uns doch mal, was Sie heute zum Frühstück hatten.

Eine Gemüsefrittata, dazu ein Glas Wasser mit Zitrone – das ­trinke ich immer am Morgen – und einen Cappuccino mit Mandelmilch.

Das klingt sehr ausgewählt. Wie oft denken Sie täglich ans Essen?

Ich denke ständig daran und freue mich immer wie ein Kind darauf, was es als Nächstes zu essen gibt. Es ist für mich einfach der größte tägliche Genuss!

Was ist für Sie der größere Genuss: kochen oder bekocht werden?

Beides! Kochen macht mir deshalb viel Spaß, weil ich dabei immer das Gefühl habe, mir etwas Gutes zu tun. Ich koche daher täglich mindestens eine Mahlzeit. Wenn ich in der Küche rumexperimentiere, gelingt aber nicht immer alles, daher bin ich ganz froh, dass ich nun ein eigenes Buch parat habe mit Gerichten, die sicher funktionieren.

Kochen Sie nur so ganz gesunde Sachen oder auch mal etwas, das einfach nur schmeckt?

Ich liebe Pizza! Aber es muss eine außerordentlich gute Pizza sein, mit dünnem, knusprigem Boden, saftigem Mozzarella sowie frischen Tomaten und Basilikum. Ich will mich danach nicht schlecht fühlen, daher muss wenigstens alles von bester Qualität sein.

Natürlich. Und sagen Sie, gibt es Nahrungsmittel, die im Körperinneren wie Kosmetik funktionieren?

Ja, Feigen zum Beispiel. Ich bezeichne sie gern als ein „inneres Peeling“, weil sie durch die enthaltenen Enzyme und Ballaststoffe die Verdauung unterstützen, den Darm säubern und entgiften und tatsächlich die Körperinnenwände reinigen, wie es eben sonst außen ein Peeling tut.

Das heißt, Sie pflegen bewusst Ihre Darmflora?

Klar. Ich nehme Prä- und Probiotika in Kapselform. Vor allem wenn ich viel reise und ständig in anderen Zeitzonen bin, hilft das meinem Körper, mit Unterbrechung umzugehen. Wissen Sie, ein Jetlag ist hart für das System; man muss da ganz besonders nett zum Körper sein.

von Denise Koller

Stil / Weitere Artikel