BRANDNEU
Die Musikvideos der Woche

The Weekend verbeugt sich vor dem europäischen Kunstkino, Wavves kuscheln mit dem Computer, Pharrell Williams kämpft sich durch Pixelwelten, Mac DeMarco mimt den Blödelbarden und Björk macht die Motte.

The Weekend – Secrets

Es ist ja nicht so, als wenn The Weekend nicht schon allerhand grandiose Videos aus seinem neuen Starboy-Album ausgekoppelt hätte. Man denke nur an False Alarm oder I Feel It Coming. Jetzt bekommt auch die Tears-For-Fears-Hommage Secrets einen Clip spendiert. Gedreht wurde die Verbeugung vor dem europäischen Kunstkino von Pedro Martin-Calero.

 

Wavves – Stupid In Love

Gerade haben Wavves ihr neues Album herausgebracht. Klar, dass das mit einer weiteren Videoauskopplung gefeiert werden muss. Im Clip zu Stupid In Love können wir einem Teenager dabei zusehen, wie er sich in eine Videospielheldin verliebt und prompt in die Falle tappt.

Pharrell Williams – Yellow Light

Apropos echte Menschen in Pixelwelten: Für den dritten Teil von Despicable Me hat Pharrell Williams wieder einen Song beigetragen. Und auch wenn Yellow Light kein neues Happy ist, lohnt sich der Song alleine schon wegen des Videos, in dem Skateboard P von einer Reihe Pixel-Minions verfolgt wird, ehe er sich schließlich in ein gemeinsames Pixel-Abenteuer mit den kleinen gelben Chaoten stürzt.

Mac DeMarco – One Another

Mac DeMarco kann’s einfach. Zum einen hat er eines der besten Gitarren-Album der laufenden Saison aufgenommen – und mit dem Video zu One Another liefert er gleich noch wunderschönes Bewegtbildmaterial dazu.

 

Björk – Notget (Version 2)

Björk ist zu Recht Dauergast in dieser Kolumne. Liefert sie doch in schöner Regelmäßigkeit die weirdesten, spinnertsten und abgedrehtesten Videos. Für Notget 2 mimt sie sieben Minuten lang eine sich verwandelnde Motte. Grotesk und grandios zugleich!