TUNE IN
Musikvideos der Woche

Grimes und M.I.A. setzen sich selbst in Szene, Chance The Rapper erklärt noch mal, warum er gerade drei Grammys abgestaubt hat, Skott vereint Hippietum mit Hipness und Balbina hat einen guten Tag.

Grimes – Venus Fly feat. Janelle Monáe

Videos kann Grimes. Musik sowieso. Jetzt hat Claire Boucher endlich einen Clip zum Song Venus Fly, dem heimlichen Hit ihres letzten Albums Art Angel gedreht und es geht mal wieder einiges.

M.I.A. – Powa

Auch M.I.A. hat das Video zur neuen Single Powa selbst gedreht – und auch die Lyrics selbst geschrieben. Mit Zeilen wie I’m not Rihanna/ I’m not Madonna/ I’m not Mariah, or Ariana oder I’m not Osama/ Monsanto farmer/ I don’t drink no soda/ I believe in karma ist die Marschrichtung klar.

Chance The Rapper – Same Drugs

Sage und schreibe drei Grammys hat Chance The Rapper in der Nacht von Sonntag auf Montag abgeräumt – vollkommen zu Recht! Allen Zweiflern reibt der Kanye-Zögling mit dem Video zu Same Drugs nochmal unter die Nase, wofür genau er die güldenen Grammophone erhalten hat.

Skott – Glitter & Gloss

Skott wuchs als Kind und Teenager in einer Hippiekommune in den schwedischen Wäldern auf und kam erst mit 16 Jahren mit Popmusik in Berührung. Vielleicht klingt ihre Musik deshalb so eigen – und vor allem grandios.

Balbina – Der gute Tag 

Der kommende Freitag ist ein guter Tag. Warum? Nun, einerseits weil Freitag ist. Andererseits erscheint da auch das neue Album Fragen über Fragen von Ausnahmekünstlerin Balbina. Bevor es soweit ist, präsentiert die Pop-Poetin mit Der gute Tag erst mal die nächste Single und erzählt davon, wie es sich anfühlt, wenn der Tag einen auf einmal mit seiner guten Laune überrumpelt.