DAILY DUST

Happy Humpday: unser News-Update!

Chelsea Manning posiert für die New York Times

Nur rund einen Monat nach ihrer Entlassung aus der Haft hat Whistleblowerin Chelsea Manning der New York Times ein Interview gegeben und sich von Inez van Lamsweerde und Vinoodh Matadin fotografieren lassen. The Long, Lonely Road of Chelsea Manning erzählt den komplexen Werdegang der 29-Jährigen, von ihrer Kindheit bis zur Army, legt offen, wie die Idee in ihr herangereift ist, hunderttausende geheime Dokumente über die Einsätze der USA in Afghanistan und dem Irak zu veröffentlichen und wie sich ihr Leben im Körper von Bradley und Chelsea angefühlt hat.

2013 war Chelsea Manning unter anderem wegen Spionage zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. Als eine seiner letzten Amtshandlungen als US-Präsident hatte Barack Obama sie begnadigt. Den ganzen Artikel können Sie hier online lesen.





Flatliners: der 90er-Psychothriller in neuer Besetzung

Was passiert, wenn wir sterben? Landen wir im Himmel, der Hölle, dem Paradies, wie sieht es dort aus? Bereits in den Neunzigern griff Regisseur Joel Schumacher jene Frage in seinem Film Flatliners auf, und da es bekanntermaßen bis heute keine eindeutige Antwort gibt, kommt nun ein Sequel zu dem Psychothriller ins Kino. In den Hauptrollen: eine Gruppe Medizinstudenten, darunter EllenPage, die sich gegenseitig mittels eines Defibrilators für mehrere Minuten den Herzschlag stoppen. Erwartungsgemäß artet das Experiment aus und verläuft nicht ganz so folgenlos, wie es zunächst aussieht. Der Film von Niels Arden Oplev (The Girl With the Dragon Tattoo) läuft im September an. Das ist der offizielle Trailer:

Lorde of the Onion Rings

An diesem Freitag kommt endlich Lordes sehnlichst erwartetes Album Melodrama raus. Offenbar hatte die Neuseeländerin neben all der Arbeit an der LP jedoch noch genügend Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben, sprich: Onion Rings! Wie unsere neuseeländischen Kollegen von Newshub herausgefunden haben wollen, hat Lorde nämlich einige Wochen lang den Instagram-Kanal @OnionRingsWorldwide bespielt, mit Pics von Zwiebelringen und Bewertung besagter Köstlichkeiten. Mittlerweile ist der Account wieder verschwunden, doch die Indizien sprechen laut Newshub für Lordes Urheberschaft:

  1. die Locations passten zu Lordes Reiseroute (Auftritte + Interviews) der vergangenen Zeit
  2. die Fingernägel und Hand des Users sehe exakt aus wie Lordes
  3. Sprache und Vokabular
  4. dem Account folgten insgesamt nur 24 Nutzer, darunter Lorde und ihre Kollegen!

Moby vs. Trump II

Schon Mobys Album „These Systems are Failing“ sendete einen Tag vor Donald Trumps Amtseinführung eine ziemlich klare Botschaft in Richtung Oval Office. Pünktlich zum heutigen Geburtstag des US-Präsidenten setzt der Sänger nun noch einen drauf. Zum Gratisdownload steht nun im Netz „More Fast Songs About the Apocalypse“ bereit – eingespielt mit The Void Pacific Choirs. Das beste daran ist allerdings die Ankündigung jenes Albums. Diese erfolgte in Form einer Fake Press Release im Namen von Publizist John Miller, eine Fake-Identität, die Trump sich in den 80ern ausgedacht haben soll, um mit Journalisten zu telefonieren.

 

„ChooseYourComfort“

So ziemlich alles ist bekanntlich eine Frage der Einstellung: jeder Lebensentwurf hat seine ganz eigene Geschichte und welche Perspektive wir darauf haben, wie wohl wir uns damit fühlen, Kopfsache. Irgendwie eine beruhigende und inspirierende Botschaft, die das Label muun in ihre neue Kampagne übersetzt hat. Seit drei Jahren arbeiten die Berliner erfolgreich daran, Komfort und Gemütlichkeit in unser Schlafzimmer zu bringen und einer der schönsten Beschäftigungen überhaupt eine innovative Identität zu geben. Dabei setzt die Schlaf-Design-Marke auf individuell anpassbare Matratzensysteme, Komfort ist schließlich nicht standardisierbar – Komfort ist Einstellungssache. Eine Aussage, die Hollywood-Schauspieler Vinnie Jones sofort unterschreibt und daher auch perfekt in muuns dreiteilige Filmserie „None Fits All“ passt. Diese porträtiert unangepasste Persönlichkeiten, die ein äußerst komfortables Leben abseits der Norm führen. Fünfte-Liga-Kicker, Teppichverkäufer, Big Brother-Star und schließlich für Guy Ritchie vor der Kamera: Vinnie Jones ist fleischgewordenes Sinnbild des Kampagnenmottos „ChooseYourKomfort“ und macht mit dem Clip „Härte“ den Anfang.