DAILY DUST

Happy Monday: das ist heute los im Netz!

First Look: House of Cards Staffel 5

Noch rund ein Monat bis die Underwoods zurückkehren, nun gibt es immerhin schonmal ein paar Preview-Pics zur fünften Staffel. Zentrales Thema: Franks Präsidentschaftswahlkampf. Da das Drehbuch für die neuen Episoden jedoch bereits vor Trumps Wahlsieg fertiggestellt wurde, wird es wohl keine Parallelen zwischen Fiktion und US-Realität geben. Start der Staffel ist am 30. Mai, jedoch hierzulande zunächst nur via Sky.

Neues von Frank Ocean

Da ist es monatelang mucksmäuschenstill um Frank Ocean und dann liefert uns der Musiker auf einmal einen Song nach dem anderen. Aber wir wollen uns natürlich nicht beschweren. Nach dem Album „Channel“ und den Tracks „Biking“ und „Slide“ präsentierte Ocean am Wochenende in der Radioshow Blonded gleich zwei Versionen des Songs „Lens“. Heute folgte darauf zudem eine neue Version des Songs „Slide On Me“ feat. Young Thug.

 

Akte X geht weiter

Akte X lässt sich natürlich großartig in all die Comebacks, Reboots und Revivals betten, weshalb sich selbst eine elfte Episode noch anbietet. David Duchovny und Gillian Anderson sind selbstverständlich auch immer noch dabei und stehen schon ab diesem Sommer wieder als Mulder und Skully vor der Kamera.

 

Bill Murray geht auf Tour

Während manch einer sich mit 66 Jahren entspannt zurücklehnt, schlägt Hollywood-Ikone Bill Murray nun offenbar den zweiten Berufsweg ein. Gesättigt in puncto Schauspielerei stand Murray erst im vergangenen Jahr plötzlich hinter der Theke einer Bar in Brooklyn und startet nun im Musikgeschäft durch. Gemeinsam mit seinem Freund und Cellisten Jan Vogler sowie einem ganzem Ensemble klassischer Musiker geht Bill Murray auf Tour. „Bill Murray, Jan Vogler & Friends“ haben unter anderem Songs aus dem Musical West Side Story in petto. Den ersten Auftritt legt die Truppe beim Napa Valley Festival im Juli hin und zum Glück wird der Auftritt gefilmt, sodass auch wir anschließend was zu gucken haben.

#WhoMadeMyClothes

Auf den Tag genau vier Jahre ist es her, seitdem beim Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesh über 1.100 Menschen ums Leben kamen. Damit sich eine solche Katastrophe nicht wiederholt, macht sich die Organisation Fashion Revolution auf allen Kanälen für eine Verbesserung der sozialen und ökologischen Standards in der Modeindustrie stark und in dieser Woche können auch Sie mitmachen. Unter dem Hashtag „Who Made My Clothes“ lädt das Netzwerk dazu ein, seine Kleidung auf links zu ziehen, das getragene Label auf einem Selfie zu präsentieren und das Pic anschließend via Facebook oder Instagram zu teilen. Taggen Sie den Hertseller und fragen direkt: Who made my clothes? Viele Labels unterstützen das Projekt und antworten.

Amber Valetta via Vogue