DAILY DUST

Wir halten Sie auf dem Laufenden: das ist heute los im Netz!

Die Smiths gründen eine Rockband

Das wohl derzeit mit Abstand lässigste Geschwister-Duo Hollywoods (and beyond) hat sich nun auch musikalisch zusammengetan und startet mal eben ’ne Band. Die Rede ist natürlich von Willow und Jaden Smith, die wohl nach Modeljobs, Solo-Musikkarrieren und ersten Schritten als Schauspieler nach neuen Aufgaben suchen. Auf Twitter gab es schonmal einen Vorgeschmack auf den ersten, noch namenlosen Song der beiden. Außerdem verriet Jaden, dass seine Freundin Odessa Adlon auch Teil der Band ist.



 Alien: Das geschah nach Prometheus

Vollkommen verständlich, wenn sie bei Ridley Scotts Alien-Original und den Sequels zum Film so langsam den Überblick verloren haben. Aktuell müssen Sie jedoch zum Glück nur wissen, dass auf Prometheus von 2012 in wenigen Wochen (Kinostart ist am 19. Mai) Alien: Covenant folgt. Der Clip Prologue: The Crossing füllt nun die Lücke der letzten fünf Jahre und erzählt, wie es Noomi Rapace und Michael Fassbender ergangen ist.

Star Wars IX hat einen Starttermin

Rund sieben Monate vor dem Kinostart von The Last Jedi, hat Disney bereits verkündet, wann die nachfolgenden Episoden im Kasten sein werden. Star Wars Episode IX, die bislang noch keinen Titel hat, soll am 24. Mai 2019 ins Kino kommen, also rund anderthalb Jahre nach dem kommenden Film und ausnahmsweise auch nicht um die Weihnachtszeit. Da jenes Datum offenkundig in einer Galaxie weit weit in der entfernen Zukunft liegt, zieht Disney allerdings den angekündigten „Han Solo“-Film vor und zeigt diesen bereits ein Jahr früher, im Mai 2018. Zum Inhalt der beiden Filme gab es leider kein Update.

Was macht eigentlich Macaulay Culkin?

Seit Kevin – Allein zu Haus werden wohl die meisten von ihnen nichts mehr von Macaulay Culkin gehört haben und, falls doch, wahrscheinlich nur in einem Atemzug mit Drogen oder Langzeitliebe/Exfreundin Mila Kunis. Nun hat es der mittlerweile 36-Jährige (!) allerdings mal wieder vor die Kamera geschafft und zwar ins brandneue Musikvideo von Father John Misty. In dem Clip zu „Total Entertainment Forever“ spielt Culkin (ironischerweise) Nirvana-Frontman Kurt Cobain. Alles irgendwie ziemlich wild, kunterbunt, ein bisschen verstörend – aber machen Sie sich selbst ein Bild:

„Thank you for the music…“

Eine brillante Besetzung, Szenerie und Kameraführung sind das eine, aber was wären die großen Werke Hollywoods ohne die musikalische Untermalung? Man stelle sich mal Psycho, Indiana Jones, James Bond oder Dirty Dancing ohne Sound vor und da Hans Zimmer nicht der einzige Komponist ist, der Ihnen geläufig sein sollte, hat Regisseur Matt Schrader nun einen ganzen Film über die musikalischen Meister gemacht. Score kommt bereits im Juni ins Kino und sieht nicht nur großartig aus, sondern klingt vor allem gut.