DAILY DUST

Unsere News des Tages!

Es ist zurück…

Heute ist entweder Throwback-Thursday oder Pee-your-pants-Day, das können Sie ganz frei entscheiden. Denn zum einen weckt das Reboot von Stephen Kings IT furchteinflößende Erinnerungen und zudem machen wir uns beim Anblick des ersten Trailers zur Neuauflage vor Coulrophobie (=Angst vor Clowns) fast in die Hose. Sehr passend: Finn Wolfhard aus Stranger Things spielt mit und der kennt sich mit „scary“ schließlich aus. Kinostart ist im September.

Lana Del Rey teasert neues Album

Zugegeben, wir dachten auch erst, der Clip trage den Titel „Fake News“, aber andererseits trägt Lanas neueste Inszenierung unverkennbar ihre nostalgische Handschrift: schwarz-weiß, kratzige Tonspur, magisch, surreal. Und während uns die 31-Jährige ihre Wohnung im H des Hollywood-Schriftzuges präsentiert und um sie herum Schneebesen schweben, verrät sie quasi ganz nebenbei den Titel ihres neuen Albums: Lust for Life. Das Release-Date behält sie jedoch noch für sich.

Jumanji 2.0

Wir können uns ja noch mit verbesserter Schnitttechnik, Special Effects und hochauflösenden Bildern anfreunden, aber wieso denn beim Reboot gleich so in die Vollen gehen? Die Macher des neuen Jumanji-Filmes haben nämlich offenbar das legendäre Brettspiel gegen ein Videospiel ausgetauscht…

Das Jumanji-Sequel erzählt die Geschichte von vier Teenagern, die im Keller ihrer Schule besagte Spielekonsole finden und sich im tiefsten Dschungel wiederfinden, nachdem sie sich ihre Spielfigur ausgesucht haben. Kinostart ist der 22. Dezember.

Netflix lässt Inhalte mitbestimmen

Das Leben ist offenbar doch ein Wunschkonzert: unser liebster Streamingdienst Netflix nimmt jetzt Anfragen seiner Nutzer hinsichtlich Filmen und Serien entgegen, die auf der Plattform verfügbar sein sollen. Einfach online drei Vorschläge eingeben und sogar von Netflix per Mail benachrichtigt werden, sobald der Titel verfügbar ist.

Wenn der Schuh passt…

ist er wahrscheinlich von Prada auf den Fuß geschustert. Das italienische Luxuslabel hat jüngst wieder einmal seine „Made to Order Pumps“- Days bekanntgegeben. An den unten aufgeführten Daten können Kundinnen aus 18 verschiedenen Pumps, flachen und hohen Sandalen, acht Absatzhöhen und zahlreichen Farben und Materialien wählen, um sich ihren ganz individuellen, perfekten Schuh zu designen. In diesem Jahr gibt es zusätzlich Prints, Symbole und die Möglichkeit, die Sohle des Schuhs mit seinen Initialen zu versehen. Zehn Wochen später ist der Schuh fertig.

Hamburg | 20. – 25. April 2017

Düsseldorf | 28. April – 6. Mai 2017

München | 10. – 16. Mai 2017

Wien | 19. – 23. Mai 2017

Fashion / Weitere Artikel