DAILY DUST

Happy Tuesday: das ist heute los im Netz!

„Harry Potter“ – Sequel: Wie alles begann

Nachdem uns Rogue One in eine „weit, weit entfernte Galaxie“ mitgenommen und die Lücke zwischen Trilogie I und II geschlossen hat, rückt nun die nächste Fantasiewelt mit einem Sequel nach: Harry Potter. Voldemort – Origins of the Heir erzählt (wie der Name schon verrät) die Ursprünge des Bösen, aus einer Zeit vor Hedwig und Hermine, Harry und Horkruxen. Der Film von Regisseur Gianmaria Pezzato soll erklären, wie Tom Riddle zu Voldemort und schließlich zu dem, „dessen Name nicht genannt werden darf“ wurde. Hauptperson ist Grisha McLaggen. Die von Fans angetriebene Produktion finanziert sich übrigens auch über Spendengelder, der erste Trailer sieht allerdings eher aus wie aus einer First-Class-Hollywood-Schmiede.

Willem Dafoe spielt van Gogh

US-Regisseur und Künstler Julian Schnabel (Genau – der Vater von Heidis Vito) hat sich gemeinsam mit dem französischen Drehbuchautor und Schriftsteller Jean-Claude Carriere der Geschichte Vincent van Goghs angenommen und bringt diese unter dem Titel At Eternity’s Gate auf die Leinwand. Gedreht wird in Frankreich und die Hauptrolle übernimmt Hollywood-Star Willem Dafoe (Spiderman). Im Fokus soll van Goghs Zeit in der südfranzösischen Stadt Arles und im Dorf Auvers-sur-Oise bei Paris stehen.

Willem Dafoe | © Getty Images

Instagram schadet der Psyche

Einer Studie der Royal Society for Public Health zufolge ist kein soziales Netzwerk so schädlich für die psychische Gesundheit wie Instagram. Kein Wunder, wenn man all die perfekten, gefilterten Bilder der Millionen Nutzer bedenkt. Schließlich spiegeln diese ja meist nur die positiven Erlebnisse der User wieder. Das Durchscrollen des Feeds könne daher auf Dauer depressive Zustände, Minderwertigkeitskomplexe und die Angst, etwas zu verpassen hervorrufen, heißt es. Bei der Studie mit 1.500 Jugendlichen wurden insgesamt fünf Plattformen unter die Lupe genommen: Instagram, Facebook, Snapchat, Twitter und YouTube, wobei Letzteres am besten in puncto „mental health and wellbeing“ abschnitt. Das ausführliche Ergebnis der Studie finden Sie online.

Trailer: In Wolfgang Tillmans Atelier

Zwischen dem 28. Mai und 1. Oktober 2017 zeigt Fotokünstler Wolfgang Tillmans in der Fondation Beyeler nahe Basel etwa 200 seiner Arbeiten und eine neue audio-visuelle Installation. Zu der Ausstellung gibt es nun einen kurzen Trailer, der den Künstler bei den Vorbereitungen in seinem Atelier zeigt.