ISAMAYA FFRENCH
Airbrush fürs Gesicht!

Nichts ist so berauschend wie eine schillernde Oberfläche. Und was für die Discokugel gilt, kann auch bei Airbrush-Make-Up nicht falsch sein.

Isamaya Ffrench

Mit Make-up hatte Isamaya Ffrench eigentlich nie was am Hut. Bis sie, 18 Jahre jung, von Cambridge nach London ging: Um sich dort das Studium zu finanzieren, malte sie auf Kindergeburtstagen Tigermuster und Spiderman-Masken auf kuchenverschmierte Gesichter. Und das so aufwendig, dass sich manche Mutter über die lange Prozedur beschwerte. Schnell sprach sich Ffrenchs Talent rum, und wenig später fand die sich bei einem i-D-Fotoshooting wieder, bei dem sie nackte Männerkörper bemalen sollte. Mit klassischem Make-up hat ihre Arbeit noch immer wenig zu tun. Für uns hat sie sich an metallisch schimmerndes Airbrushing gewagt.

Top:  ALEXANDRE PATY Kette:  SLIM BARRETT Ohrring : APM MONACO
Einteiler: ASAI ANDREW TA Ohrring: SLIM BARRETT
Rock, als Top getragen:  ECKHAUS LATTA Ohrring:  SLIM BARRETT Headpiece:  BURCU BÜYÜKÜNAL
Kleid:  ANN-SOFIE BACK Ringe:  BETONY VERNON, ANN-SOFIE BACK, RYAN STORER Ohrring:  PRIVAT Artpiece:  SHANA TEUGELS
Kleid: HELÈNE COUDRET Ohrringe: CHRISTIAN DIOR & BROOCH VIKTORIA MUENZER & SLIM BARRETT
Top:  VETEMENTS Ärmel und Hose:  AREA Ohrring : SLIM BARRETT Kette:  JULIA MOROGE

Foto Nicolas Coulomb & Florence Tétier

Make-up Isamaya Ffrench

Styling Georgia Pendlebury

Haare Yuji Okuda

Models Beth Donaghy/Supa Model Management, Tegan Desmond/Ford Models

Produktion Claude Gerber, Luisa Bonsen, Cats and Dogs Paris

Digital Operator Sheriff Paris

MakeupAssistenz Josh Wilks, Alisonn Fetouaki

Stylingassistenz Jeanne Dekonink, Berenger Pelc

17.04.2015 | Kategorien Beauty, Contributors | Tags , ,

Contributors / Weitere Artikel

28.08.2014

Olfactive Memories:
Der Duft des Studio 54

Die Story des besten Nachtclubs aller Zeiten ist so gut, dass sie immer neu erzählt wird: Es geht um Glamour Mode, Musik, Sex und Skandale. Hier erzählt Kolumnist Helder Suffenplan von Scentury, …

24.06.2016

Twitter,
Hände weg von Twitter!

Lasst das! Twitter steckt in der Krise und werkelt an sich selbst herum. Dabei wäre jede Änderung an diesem chaotischen Rumgezwitscher ein Verlust! Ein Lob des Stillstands.

08.09.2016

Das Bild bin ich (oder?)

Im Zeitalter des schnellen Ruhms hat das Selfie Hochkonjunktur. Doch was macht die Kultur des digitalen Selbstporträts mit dem Ich der modernen Frau? Ein Essay von Alexandra Kleeman.

03.02.2015

RIO PHYSICS: Kunst und Leben zwischen Favela und Strand!
(Teil 1)

Esther Harrison arbeitete jahrelang als Bookerin bei einer Konzertagentur, bis sie nach einem Sabbatjahr auf Marketingkommunikation umschult und sich selbständig macht. Seit ihrem ersten Besuch in …

24.10.2014

Julia Roberts interviewte Mark Ruffalo für uns

Einer der vielleicht besten (mit Sicherheit aber wichtigsten, wunderbarsten und wütendsten) Film des Sommers lief nicht im Kino, sondern bei HBO. Ryan Murphy hat mit THE NORMAL HEART über die …

23.06.2016

Phänomen "Delebrities"
Der Tod als Karriere-Kick

Wenn Stars sterben, geht ihre Karriere nochmal richtig los. Unsere Kolumnistin Ariane Sommer über den Trend zur Leichen-Show.