Xerophile:
Cactus Photographs from
Expeditions of the Obsessed

Dieser Bildband beschäftigt sich mit dem Trend rund um die genügsamen Pflanzen.

Foto: © 2017 by Hat & Beard Press / Jon Rebman

In unserer Frühjahresausgabe hatten wir den Trend zum Kaktus vermeldet – wobei: Der Kaktus war eigentlich nie weg. Bloß schien die Beschäftigung mit den „heißsaftigen Fremdlingen“, wie sie zu Zeiten Adalbert Stifters noch genannt wurden, spießig; zumindest verzopft. Das ist inzwischen anders. Der Kaktus wird nun, frei von ideologischen Zuschreibungen, als schöner Einrichtungsgegenstand erkannt. Und das ist er auch – im Gegensatz zu vielen Pflanzen, die genauso schön und grün sind. Er braucht ja nur alle zwei Wochen gegossen zu werden. Und ab und an abstauben nicht vergessen! Jetzt ist mit Xerophile ein erster Prachtband zu diesem schönen Trend erschienen. Xerophile: Cactus Photographs from Expeditions of the Obsessed ist bei hatandbeard.com erhältlich.

11.10.2017 | Kategorien Magazin, Stil | Tags , , , ,

Magazin / Weitere Artikel

06.10.2016

Flashback
mit Jimmy Fallon

US-Talkmaster Jimmy Fallon hatte schon 2002 Humor und durfte dies wöchentlich bei „Saturday Night Live“ unter Beweis stellen. Eine Grammy-Nominierung für das beste Comedy-Album folgte …

15.08.2016

"Ich weine sehr leicht.
Ich liebe es zu weinen!"

Frankreichs Großschauspielerin Isabelle Huppert lässt sich von Sandra Hüller interviewen.

08.03.2017

"In einer perfekten Welt wären alle sexuellen Identitäten feministisch"

Die Soziologin Jane Ward lehrt Gender Studies in der University of California in Riverside. Ihr Buch „Not Gay – Sex Between Straight White Men“, das im Herbst auf Deutsch erscheint, betrachtet …

22.12.2016

"Angelina, welches Verhältnis haben Sie zu Vergebung?"

Sie ist die berühmteste Schauspielerin Hollywoods und seit dem Sommer mit dem berühmtesten Schauspieler Hollywoods verheiratet. Sie hätte jedes Recht, sich wie eine Diva zu benehmen. …

18.11.2016

Aus den Töpfen
von Künstlern

Der Künstlerin Julia Sherman wurde die Kunstwelt irgendwann zu engstirnig und sie fand die wahre Freiheit am Herd. Sie gründete den Blog „Salad for President“, reist seitdem um die Welt, trifft …

10.10.2016

"Ich hatte mal einen
imaginären Freund"

Für den Film Trolls hat Justin Timberlake nicht nur die Musik geschrieben – einem soziophoben Gnom leiht er auch seine Stimme. Wie passend, dass er sich schon als Kind gern mit einem imaginären …