Chasing Horizons

Fotograf Simon Roberts bekam die Challenge, 24 Sonnenuntergänge in 24 Stunden zu fotografieren. Challenge accepted – and accomplished! 

Innerhalb von nur 24 Stunden bereiste Roberts ganze 24 Zeitzonen, um 24 Mal den Sonnenuntergang zu erleben. Um dies möglich zu machen, musste er über den Nordpol fliegen, da dort die Distanz zwischen den Zeitzonen möglichst gering ist. Nur so konnte er mit der Geschwindigkeit der Erde überhaupt mithalten – wäre er um den Äquator geflogen, hätte er etwa 1000 Meilen pro Stunde zurücklegen müssen, um gleiches zu schaffen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der mit 24 Sonnenuntergängen belohnt wurde.

Hier ist das Video zum Trip: 

Nur ein kleiner Auszug der Sonnenuntergänge, die Roberts festgehalten hat. Alles zum Projekt finden Sie hier

Bilder © Simon Roberts

Von: Cloudy Zakrocki